Ein Buch, das Hoffnung macht: „Du bist da…“ erzählt die berührende Geschichte eines ungewöhnlichen Kindes

Emma-Lou ist fast drei Jahre alt, ein fröhliches Mädchen mit blonden Haaren und blauen Augen – und sie hat das Down-Syndrom.

Eigentlich ist „Du bist da…“ eine einfache, wunderbar illustrierte Geschichte, die ganz kurz sehr dramatisch wird. Ein Kind wächst im Bauch der Mutter heran und erzählt, was für ein Kind sich die Eltern gewünscht haben: „Meine Mama hat sich gewünscht, dass ich die ozeanblauen Augen meines Vaters bekomme, die sie so sehr liebt…“

„Aber als ich dann zur Welt kam, haben meine Mama und mein Papa geweint. Und das, obwohl ich alles habe, was sie sich wünschten.“ Doch Emma Lou, wie sie jetzt heißt, hat auch noch das Down-Syndrom. Kurz werden die Illustrationen ganz düster, denn die Eltern waren wahrscheinlich traurig, „weil sie Angst hatten“. Dann folgt das wohl ergreifendste Bild des Buches: Weiterlesen